Anorganische Chemie: Chemie-Basiswissen I - download pdf or read online

By Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein (auth.)

ISBN-10: 3540429387

ISBN-13: 9783540429388

Chemie-Basiswissen stellt in den drei Bänden Anorganische Chemie, Organische Chemie und Analytische Chemie den gesamten Wissensstoff für das Diplomchemiker-Vorexamen dar. Studenten mit Chemie im Nebenfach und Studierenden des höheren Lehramtes dient Chemie-Basiswissen als Examensvorbereitung. Der Band 1 Anorganische Chemie präsentiert den Stoff dieses Gebietes in kurzer und übersichtlicher shape. Das didaktische Konzept und die am Curriculum orientierte Stoffauswahl haben das Buch bei Haupt- und Nebenfachstudenten der Chemie sowie Studierenden des höheren Lehramtes beliebt gemacht. Der Inhalt der eight. Auflage wurde wiederum gründlich überarbeitet, aktualisiert und den Curricula angepasst; das neue lernfreundliche structure wurde beibehalten und der Band mit einem Festeinband versehen.

Show description

Read or Download Anorganische Chemie: Chemie-Basiswissen I PDF

Similar chemistry books

Download e-book for iPad: Chlorophyll a Fluorescence: A Signature of Photosynthesis by Govindjee (auth.), George Christos Papageorgiou, Govindjee

Chlorophyll a Fluorescence: A Signature of Photosynthesis highlights chlorophyll (Chl) a fluorescence as a handy, non-invasive, hugely delicate, speedy and quantitative probe of oxygenic photosynthesis. Thirty-one chapters, authored by means of fifty eight foreign specialists, offer a pretty good starting place of the fundamental idea, in addition to of the applying of the wealthy info inside the Chl a fluorescence sign because it pertains to photosynthesis and plant productiveness.

New PDF release: The Sulphonium Group: Volume 2 (1981)

Content material: bankruptcy thirteen Cyclic sulphonium salts (pages 387–521): Donald C. Dittmer and Bhalchandra H. PatwardhanChapter 14 Qrganosulphur cation radicals (pages 523–570): Henry J. ShineChapter three Heterosulphonium salts (pages 571–672): Shigeru Oae, Tatsuo Numata and Toshiaki YoshimuraChapter sixteen man made purposes of sulphonium salts and sulphonium ylides (pages 673–702): Eric BlockChapter 17 The biochemistry of sulphonium salts (pages 703–770): G.

Extra resources for Anorganische Chemie: Chemie-Basiswissen I

Example text

Das Elektron des Wasserstoffatoms wird als eine kugelförmige, stehende (in sich selbst zurücklaufende) Welle im Raum um den Atomkern aufgefasst. Die maximale Amplitude einer solchen Welle ist eine Funktion der Ortskoordinaten x, y und z: ψ(x,y,z) . Das Elektron kann durch eine solche Wellenfunktion beschrieben werden. ψ selbst hat keine anschauliche Bedeutung. Nach M. Born kann man jedoch das Produkt |ψ2| dxdydz als die Wahrscheinlichkeit interpretieren, das Elektron in dem Volumenelement dV = dxdydz anzutreffen (Aufenthaltswahrscheinlichkeit).

Es folgen: Ti, V, Cr, Mn, Fe, Co, Ni, Cu, Zn. Zn hat die Elektronenkonfiguration 4s23d10. Abb. 16. Reihenfolge der Besetzung von Atomorbitalen Abb. 17. Energieniveauschemata der wichtigsten Elemente. Die Niveaus einer Schale sind jeweils miteinander verbunden. Durch Pfeile wird die Reihenfolge der Besetzung angezeigt 3 Periodensystem der Elemente 39 Anschließend wird erst das 4p-Niveau besetzt bei den Elementen Ga, Ge, As, Se, Br, Kr. Aus Tabelle 6 geht hervor, dass es Ausnahmen von der in Abb.

12 am Beispiel eines 2p-Orbitals. Abb. 12. a Darstellung der Winkelfunktion: Yl,m. b Darstellung eines „kompletten“ 2p-Orbitals des H-Atoms durch Begrenzungslinien. Durch Rotation um die senkrechte Achse entsteht das dreidimensionale Orbital, wobei ein Elektron in diesem Orbital mit 99 %iger Wahrscheinlichkeit innerhalb des Rotationskörpers anzutreffen ist. c Darstellung von ψ2 von 2p-Elektronen Abb. 13. Konturliniendiagramm für 2p- und 3p-Orbitale. Die verschieden schraffierten Zonen entsprechen von innen nach außen einer Aufenthaltswahrscheinlichkeit von 20 %, 40 %, 60 % und 80 %.

Download PDF sample

Anorganische Chemie: Chemie-Basiswissen I by Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein (auth.)


by Donald
4.4

Rated 4.95 of 5 – based on 23 votes